English
Lehrstuhl für Entwicklungsbiochemie
Fortgeschrittenen- bzw. Forschungspraktika werden vor allem für Studierende der Biomedizin und Biochemie angeboten

Mit Hilfe des CRISPR/Cas9-System können Sie unter anderem bei uns spezifisch und präzise das Genom von humanen Nierenzellen oder murinen embryonalen Stammzellen modifizieren. Der Einfluss der eingefügten Mutation auf das Differenzierungspotential der Stammzellen kann anschließend mit einer Vielzahl von biochemischen Untersuchungen analysiert werden. So können Sie mittels quantitativer real-time (Echtzeit) PCR oder Western Blot Analyse die Expression spezifischer Gene bestimmen.

Des Weiteren können Sie dabei helfen, durch die in-vitro Kultivierung von humanen Wilms-Tumor (Nephroblastom) Zellen sowie deren Genom-Sequenzierung, diese Krankheit besser zu verstehen und zukünftig auch zu behandeln.

Beispiele für Praktikumsthemen
  • Veränderung der Differenzierung von Embryoid Bodies nach C-terminaler Deletion im BCOR Gen
  • Klonierung eines homologen Rekombinationsvektors zur Einbringung einer tumorspezifischen induzierbaren Duplikation im BCOR Gen
Kontakt

Lehrstuhl für Entwicklungsbiochemie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-84160
Fax: +49 931 31-87038
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 32 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Campus Medizin